Coaching

Körper und Beruf

Ein Drittel unseres Tages verbringen wir im Beruf. Arbeit ist demnach ein wichtiger Bestandteil unseres Lebens und geht übers reine Brötchenverdienen weit hinaus. Die Gründe für Unzufriedenheit am Arbeitsplatz beziehungsweise für eine gewisse Orientierungslosigkeit im Beruf liegen nicht nur in diesen acht Stunden, sondern oft auch im Alltäglichen, im Privaten. Daher kann das Eine niemals isoliert vom Anderen betrachtet werden. Mit meiner Kombination aus Berufscoaching und Körperarbeitselementen möchte ich der persönlichen Berufssituation meiner Kundinnen und Kunden ganzheitlich und integrativ auf den Grund gehen.

Meine Arbeit umfasst die Begleitung und Beratung bei beruflichen Veränderungsprozessen, bei anstehenden Herausforderungen sowie beim Suchen und Finden der eigenen Kompetenzen und Ressourcen. Durch die Miteinbeziehung des Körpers ist es außerdem möglich, Blockaden, Hindernisse und Emotionen aller Art zu erkennen und vielleicht sogar auch zu befreien. Im besten Fall gelingt ein Perspektivenwechsel. Und im allerbesten Fall eröffnen sich neue Handlungsspielräume und Möglichkeiten.

Gemeinsam können wir Methoden finden und Strategien erarbeiten. Das Ziel ist, erstens einen klareren Kopf zu gewinnen, zweitens die eigene Komfortzone durch Wohlbefinden zu erweitern und drittens bereit zu sein für neuen Erfolg. All diese Faktoren sind wichtig, um den Anforderungen des Arbeitsmarktes, der sich derzeit kontinuierlich verändert, mit Gelassenheit zu begegnen.

Die Methoden

Der Körper weiß mehr als der Verstand. Daher ist es wichtig, Kopf und Körper als Einheit zu betrachten. Die Verbindung aus Berufscoaching und Körperarbeitselementen ist eine Möglichkeit, diese Einheit herzustellen.

In meiner Arbeit beziehe ich mich einerseits auf psychologische Kommunikation, systemisches Konfliktmanagement, Burnout-Prophylaxe und neueste gehirnphysiologische Forschungsergebnisse wie etwa aus der Resilienz- und Verhaltensforschung. Andererseits konzentriere ich mich auf die so genannte Posturale Integration (PI), die unterschiedliche Arbeitsmethoden mit dem Körper miteinander kombiniert – wie etwa Spiegelungstechniken, Gestaltarbeit nach Fritz Perls, Bindegewebs- und Faszienarbeit nach Ida Rolf sowie Bioenergetik und Reichianisches Atmen, beide nach Wilhelm Reich. Zu diesen Themen kann ich Anregungen und Impulse geben.

rotate